Obenauf.

Begegnung mit einem Pferd: ein Angebot speziell für Menschen mit oder nach Krebs.

IMG_20181208_152951Vielen Menschen hilft die Begegnung mit einem Pferd, um zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu tanken. Auch auf diese Art kann auf den Verlauf einer Erkrankung sehr positiv eingewirkt werden. Ich freue mich sehr, dass ich meinen Patienten dies ermöglichen kann.

Sanftheit, Wärme und große Kraft werden in der Nähe eines Pferdes intensiv spürbar. Auf dem Rücken eines Pferdes zu sitzen, kann helfen, Abstand zu vergangenem Leid und eine neue Perspektive zu gewinnen. Wer getragen wird, kann das Schwere zurücklassen.
Kraftvolle Bewegung unter sich zu spüren, hineinzufinden in Harmonie und Balance lässt auf- und durchatmen. Freude kann sich den Weg bahnen und man befindet sich im eigentlichen Sinn des Wortes obenauf.

Winston Churchill soll einmal gesagt haben: “There is something about the outside of a horse that is good for the inside of a man.” (Pferde haben etwas an sich, das gut ist für die menschliche Seele.).

Ich biete Ihnen Zeit mit unserem Wallach an: je nach Ihren körperlichen Möglichkeiten, Wünschen und Vorkenntnissen ist streicheln, putzen, füttern, führen, geführt werden, einfach nur auf seinem Rücken sitzen oder auch reiten möglich.

Dieses Angebot eignet sich für Patienten vor oder nach der Therapie. Während einer Chemo- oder Antikörpertherapie oder der Behandlung mit sogenannten Immunsuppressiva ist der Kontakt zu Tieren und die Stallumgebung nicht ratsam. Danach jedoch sind solche Begegnungen für viele Menschen ein wertvoller Baustein zurück ins Leben. Ob „Obenauf“ während einer Strahlentherapie vorteilhaft ist, muss im Einzelfall besprochen werden.

Faraón fragt nicht nach Ihrer Vergangenheit. Er begegnet Ihnen im Jetzt.

 

HPBorder

Impressum                  Link zur Datenschutzerklärung von WordPress