Stress lass nach

Stress – dieses oft gebrauchte Wort ist für viele von uns ein Synonym für Überforderung und Überlastung. Solange es ausreichend Möglichkeiten gibt, Forderungen auch zurückweisen zu können und Lasten abzulegen, kommen Körper und Seele damit zurecht. Es gibt sogar den „positiven“ Stress, der auch „Eustress“ genannt wird. Er entsteht durch vorübergehende Herausforderungen, die wir meistern können. Eustress bringt Hormone und Kreislauf in Schwung und wird eher als anregend empfunden.

Fühlt man sich jedoch wie ein Hamster im Rad, und befürchtet hinausgeschleudert zu werden, wenn das Rad sich nicht mehr dreht, dann spricht man vom krank machenden „Distress“.

Jeder Mensch verfügt jeden Tag über 24 Stunden Zeit. Investieren Sie Zeit für sich selbst und Ihre Gesundheit: lassen Sie Kommunikationsinstrumente und Geräuschquellen zu Hause, bewegen Sie sich an der frischen Luft, lernen Sie wieder neu die Jahreszeiten kennen und gönnen Sie Ihrem Körper natürliche Reize, nehmen Sie ein Waldbad, eine Aromamassage und/oder lassen Sie sich zur Unterstützung akupunktieren.

 

HPBorder

Impressum                  Link zur Datenschutzerklärung von WordPress