Untersuchung und Diagnostik

Am Anfang jeder Therapie steht die sogenannte „Anamnese“. Dieses Wort stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Erinnerung“. Man versteht darunter die umfassende Befragung des Patienten mit Blick auf seinen Gesundheitszustand. In einem ausführlichen Gespräch versuchen wir also gemeinsam Ihrer Erkrankung oder Ihren Beschwerden auf die Spur zu kommen. Wenn man sich bei einem Unfall ein Bein brichP1050024t, ist die Ursache (relativ) klar. Insbesondere bei seit langem bestehenden, chronischen Erkrankungen ist es jedoch wichtig, alle Aspekte zu beleuchten. Körper, Geist und Seele sind eine untrennbare Einheit. Wie bei einem Uhrwerk, in dem eine Beschädigung an einem einzigen winzigen Zahn eines Zahnrades zur Folge hat, dass die Uhr falsch geht oder gar stehen bleibt, so kann ein vermeintlich kleines Problem im Körper eine große Wirkung für den ganzen Menschen haben.

Neben dem Gespräch über frühere Erkankungen oder Operationen, über Ihre Lebensumstände, die Medikamente die Sie einnehmen müssen und vieles andere mehr ist eine sorgfältige körperliche Untersuchung erforderlich.

Dazu gehört möglicherweise auch eine Blutuntersuchung. Um Ihnen Laborkosten zu ersparen, werde ich Ihnen möglicherweise empfehlen, Untersuchungen bei Ihrem Hausarzt durchführen zu lassen. Für ausgewählte Blut- oder Stuhluntersuchungen die auch der Hausarzt privat abrechnen muss, arbeite ich mit einem Labor zusammen. Wichtige Hinweise können sich auch aus einer Urinuntersuchung ergeben, die ich ggf. selbst durchführe.

Selbstverständlich können auch Bilder (Röntgen, Ultraschall, CT, MRT) wegweisend sein. Falls solche bereits angefertigt wurden, sollten sie zum Erstgespräch mitgebracht werden.

 

HPBorder

Impressum                  Link zur Datenschutzerklärung von WordPress