Waldbaden: entspannen unter Tannen

Direkt zu den Terminen? Hier entlang

Wertvoller Baustein auf dem Weg zur Gesundheit

„Bleib sitzen und schau. Das meiste versäumst du sowieso.“
(Matthias Politycki)

Nahrung für die Seele“, Stressbewältigungsstrategie und Burnoutprophylaxe – der achtsame Aufenthalt im Wald hat großes Potential. In Japan wird das Waldbaden als „Shinrin Yoku“ seit den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts wegen seiner positiven gesundheitlichen Effekte sogar von staatlicher Seite gefördert. Im Deutschland des 21. Jahrhunderts findet diese Tatsache immer mehr Beachtung. Wald9Immer wieder widmen Zeitschriften und Tageszeitungen (Focus vom 4.4.2018, Augsburger Allgemeine vom 10.7.18) dem Waldbaden ausführliche Artikel, auch in Fernsehen und Rundfunk häufen sich die Beiträge. Dabei handelt es sich keineswegs um eine neue Erfindung! Schon im 19. Jahrhundert beschrieb Sebastian Kneipp in seinem Buch „So sollt Ihr leben“ die heilsame, stärkende Waldluft und empfahl das Spazierengehen und die „Athemgymnastik“ besonders in Fichtenwäldern. Neu ist lediglich die Erkenntnis über die Mechanismen, die unserem Körper und unserer Seele so gut tun. P1070098

Die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes auf den Menschen ist mittlerweile durch viele Studien gut belegt. Herzfrequenz, Blutdruck und Stresslevel können positiv beeinflusst werden und die Aktivität der natürlichen Killerzellen unseres Immunsystems nimmt zu. Diese „NK-Zellen“ spielen eine wichtige Rolle bei der Zerstörung von Tumorzellen als auch bei der Erkennung und Zerstörung von Virus-infizierten Zellen.

Kontemplation im Wald – das Sich-Versenken in eine heilsame Umgebung, das staunende Betrachten der Natur, den Augenblick (er-)leben – ist eine extrem wertvolle Ergänzung im Genesungsprozess und wird als therapeutisches Werkzeug von mir eingesetzt.

Im Sommersemester 2018 und 2019 wurde Waldbaden als Kurs über die Volkshochschule Augsburger-Land angeboten, die Augsburger Allgemeine Zeitung berichtete.

Information über feste Termine zwischen April und Oktober in unregelmäßigen Abständen und an verschiedenen Orten HIER.
Sehr gern gehe ich auch im Herbst und Winter zum Waldbaden. Aufgrund der Witterungsverhältnisse erfolgt die Terminvereinbarung eher kurzfristig
und auf Anfrage.

HPBorder

Impressum                      Link zur Datenschutzerklärung von WordPress

%d Bloggern gefällt das: